Ver- und Entsorgung stellt sich als Energy & Utilites neu auf


Um sich an ein schnell veränderndes Geschäftsumfeld anzupassen, hat sich das Geschäftsgebiet Ver- und Entsorgung zum 1. Mai 2017 umorganisiert. Für diesen Neustart steht auch ein neuer Name: Künftig firmiert das Geschäftsgebiet unter „Energy & Utilities“.


Durch die Neuaufstellung in die drei neuen Product Lines Nord (für die Standorte Marl, Essen, Krefeld und Antwerpen), Süd (Darmstadt, Weiterstadt, Hanau, Worms und Wesseling) und Energiemanagement werden klare Ansprechpartner festgelegt und Schnittstellen reduziert. Für eine engere Zusammenarbeit werden zum Beispiel Produktion und Technik jeweils in den Product Lines Nord und Süd zusammengeführt. Die Product Lines sind künftig auch verantwortlich für das erzielte Geschäftsergebnis.

„Wir werden weiterhin die bedarfsgerechte Ver- und Entsorgung für unsere Kunden sicherstellen und unsere Rolle als Kompetenzzentrum für alle Fragen des Energie- und Entsorgungsmanagements weiter ausbauen“, erläutert Geschäftsgebietsleiter Heiko Mennerich. „Wir blicken aber auf tiefgreifende Umbrüche in der Energiewirtschaft infolge der Energiewende und wollen uns dafür zukunftsorientiert aufstellen. Dazu gehört auch, dass wir schneller und flexibler werden und unsere Prozesse verbessern müssen.“ 

Wichtige übergreifende Funktionen wie Marketing & Sales sowie die neu geschaffenen Einheiten USGQ und Geschäftsentwicklung berichten direkt an den Leiter des Geschäftsgebiets. Damit gibt es auch hier klare Verantwortlichkeiten mit Product-Line-übergreifender Sichtweise.